Übergänge

 

Der Eintritt in die Grundschule ist ein wichtiges Ereignis im Leben des Kindes und seiner Eltern und bedeutet den Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Bei der Gestaltung des Anfangsunterrichtes muss die Vielfalt der Lernausgangslagen der Einschulkinder berücksichtigt werden. Das schulische Lernen muss an den individuellen Entwicklungsstand eines jeden Kindes in unterschiedlichen Bereichen anschließen.

Um ein gegenseitiges Kennenlernen der beteiligten Kinder, Eltern und Lehrpersonen vorzubereiten und Schwellenängste abzubauen, werden vor Schuljahresbeginn verschiedene Aktivitäten durchgeführt:

 

- Die Kinder werden erstmals 1,5 Jahre vor Schulbeginn in der Schule

  vorgestellt

- ab September ( ca. 1 Jahr vor Einschulung) besuchen Lehrerinnen wöchentlich

  die Kindergärten, um die Ausgangslage zu analysieren

- im November werden die zukünftigen Schulanfänger in kleinen Gruppen zu

  einer Spiel - und Kennenlernstunde in die Schule eingeladen

- gemeinsamer Theaterbesuch mit den Grundschülern im Theater Zeitz im

  Dezember

- Vormittag in der Schule im Mai/ Juni

- Elternabend im Juni

 

 

Besondere Bedeutung in der Schullaufbahn des Kindes hat der Übergang zu einer weiterführenden Schule nach der Klasse 4. Dieser Wechsel wird durch eine umfangreiche Elternberatung und - information vorbereitet.

- Die Kinder haben die Möglichkeit, an bestimmten Tagen am Unterricht einiger

  weiterführender Schulen teilzunehmen.

- Im November findet ein Informationsabend mit Kollegen aus den weiterführenden

  Schulen statt.

- Einige zukünftige Lehrer der Klasse 5 hospitieren im Unterricht der Viertklässler

  und nehmen Kontakt zu ihren neuen Schülern auf.   

 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG: 


Grundschule Kretzschau
Hauptstraße 36
06712 Kretzschau

 

Ansprechpartner:

Texte:Ute Pöhlitz

Fotos:Barbara Kretschmer

 

Quelle: Impressumgenerator von eRecht24